463 | 464 | 465 | 466
Das Gebäude diente jahrelang den Mülheimer Bürgern als Arbeitsamt
23.03.2006 - Bundesadler fehl am Platz

Buchheim - Heute rückt ein Bautrupp der Bundesagentur für Arbeit ihrem alten Dienstgebäude Arnsberger Strasse zu Leibe und entfernt den Bundesadler von der Fassade. Das Gebäude gehört heute dem TDAB e.V., der dort sein Bildungszentrum DIALOG betreibt. Hintergrund dieser Aktion ist mein Bürgerantrag vom 14.07.2005, in dem es heisst:

"Das Dienstgebäude des ehemaligen Arbeitsamtes auf der Arnsberger Straße hat seit Jahr und Tag ein großes, weithin sichtbares Kölner Wappen an der Front. Etliche zehntausend Besucher des Arbeitsamtes verbinden dieses Wappen immer noch mit einer Bundesbehörde ..

Ich beantrage, den Eigentümer des Gebäudes zu veranlassen, sowohl das Kölner Wappen als auch alle anderen Schilder und Kennzeichen von seinem Gebäude zu entfernen, die den irreführenden Eindruck erwecken können, dort sei weiterhin noch eine Bundesbehörde tätig." (rb/MF)

Polizeipräsidium Köln-Kalk (Foto rb/MF)
08.01.2006 - Zwei Verletzte nach Angriff mit Axt

Buchheim - Am Freitag (06.01.2006) kam es gegen 16.45 Uhr in Köln-Buchheim auf dem Gelände einer Tankstelle / eines Gebrauchtwagenverkaufs an der Bergisch-Gladbacher-Straße 244 zu gewalttätigen und bewaffneten Auseinandersetzungen. Nach den bisherigen Ermittlungsergebnissen wurde eine Gruppe (fünf Personen - 45, 38, 22,17,15) von einer anderen Gruppe (vier Personen - 52, 41, 34, 26) offensichtlich mit zwei Äxten, einem Hammer und Eisenstangen angegriffen. Ein Beteiligter (45) erhielt eine tiefe Fleischwunde, ein 38-Jähriger wurde schwer am Ohr verletzt.

Nach den teilweise sehr dürftigen Aussagen der Beteiligten ging den schweren Körperverletzungen ein Streit um ein Fahrzeug voraus, welches einer der Angreifer in die Obhut des Gebrauchtwagenhändlers (45) gegeben haben soll. Über diese Unstimmigkeiten habe sich sodann eine heftige Auseinandersetzung entwickelt, bei dem der 45-Jährige zu Boden gestoßen wurde. Unmittelbar darauf seien drei weitere Personen zu dem Angreifer gestoßen. Dem am Boden liegenden kamen ebenfalls Personen aus der Werkstatt zur Hilfe und es entwickelte sich eine Schlägerei ..

Die Gruppe konnte aus der Werkstatt auf den Hinterhof fliehen. Dort wurde sie von den Verfolgern eingeholt und wieder angegriffen. Dabei wurde der 38-Jährige mit der Axt am Kopf getroffen und die Kopfhaut bzw. das Ohr schwer verletzt (teilweise abgetrennt). Der Autohändler wurde am Arm getroffen. Alle Beteiligten sind polizeilich bereits in Erscheinung getreten. Da nach Abschluss der ersten Ermittlungen keine Haftgründe vorlagen, wurde der Hauptverdächtige (34) sowie die anderen Angreifer nach Vernehmung entlassen. (gg)

Ein Verein wäre gerne eine Behörde .. Screenshot der Homepage des T.D.A.B. vom heutigen Tag (rb/MF)
29.09.2005 - Amtsanmaßung?
Buchheim - Das alte Arbeitsamt Köln-Mülheim beherbergt jetzt das DIALOG-Bildungszentrum, das vom TDAB e.V. (Türkisch-Deutscher Akademiker Bund) getragen wird. Es ist sicher vorbildlich, wenn ein privater Träger soviel Kapital für Bildung mobilisieren kann.

In der Aussendarstellung gibt es Ungereimtheiten. War der Bundesadler an der Fassade ein Versäumnis des Alt-Eigentümers Arbeitsamt, so ist die illegale Platzierung von Wappen der Stadt Köln, der IHK und Bezirksregierung NRW auf der Internetseite von DIALOG kein Versehen.

Kurz nachdem das Presse- und Informationsamt der Stadt Köln darüber Bescheid wußte, wurde die DIALOG-Homepage "gesäubert". Die Lautlosigkeit des Vorgangs ist bemerkenswert: Kein Wort in den Medien. Aber eine Polizeiuniform an Karneval wird als Amtsanmaßung verfolgt .. (rb/MF)