1 | 2 | 3 | 4
Neue Leiterin des Stadtteilzentrums Buchforst, Eulerstraße 11, Anette Grundmann (Bild Uwe Schäfer/KStA)
17.01.2018 - Stadtteilzentrum Buchforst - neue Leitung

Buchforst - Die bisherige Leiterin des Stadtteilzentrums Buchforst, Frau Kessler, ist, wie berichtet, aus dem Dienst ausgeschieden. Der Kölner Stadt-Anzeiger interviewt jetzt ihre Nachfolgerin, Frau Anette Grundmann.

Frau Grundmann ist ausgebildete Sozialpädagogin und Erzieherin und arbeitete in der Jugendhilfe, im Sozialwesen und in der Erwachsenenbildung, u.a. in der Tages- und Abendschule TAS. Jetzt freut sie sich auf die Stadtteilarbeit.

Sie will die gute Arbeit von Sabine Kessler weiterführen und von ihr Geschaffenes bewahren. Sie möchte auch die vielen junge Familien, die zugezogen sind, für eine Teilnahme an der Gemeinwesenarbeit gewinnen: Ehrenamt braucht Nachwuchs. (KStA)

Tatort Wichheimer Straße, Buchheim (Bild Horn / KR)
16.01.2018 - Schande über Ehrenmörder

Buchheim - Im Fall der getöteten 19-Jährigen verdichten sich die Hinweise auf einen Ehrenmord. Demnach hatte die junge Frau seit Monaten einen Freund, der von der irakischen Familie nicht akzeptiert wurde. Mehrfach gab es Streit.

Mittlerweile wird der 44 Jahre alte Vater mit einem Haftbefehl wegen Mordverdachts gesucht. „Er ist an einem unbekannten Ort“, so Oberstaatsanwalt Bremer. Die Obduktion ergab, dass die 19-Jährige durch „Gewalteinwirkung gegen den Oberkörper“ starb.

In den kommenden Tagen sollen weiter Personen aus dem „familiären Umfeld“ und Zeugen befragt werden. In den bisherigen Befragungen mit den Beamten zeigten sich die Mutter und Angehörige „wenig kooperativ“. (KR, 15.01.17)

Bergisch Gladbacher Straße. Was wollen Sie da noch "optimieren"? (Bild Stefan Worring)
16.01.2018 - Tempo 30 auf der Bergisch Gladbacher?

Köln - Mancher Verkehrsteilnehmer wäre ja froh, wenn er auf der Bergisch Gladbacher Straße 30 km/h fahren könnte. Doch Tempo 30 soll künftig aus Lärmschutzgründen auf der gesamten Verkehrsader gelten.

Die Geschwindigkeitsreduzierung soll vom Clevischen Ring bis zur Stadtgrenze gelten. Die soll allerdings nur für die Zeit gelten, in der „lärmoptimierter Asphalt“ aufgetragen wird. Ist dieser verlegt, soll die Geschwindigkeit wieder auf 50 erhöht werden. (KR)

Kommentar: Tempo 30 und Flüsterasphalt reduzieren nur den Lärm, aber nicht die Zahl  der Autos. Die aber sind das eigentliche Problem. Eine durchgehend 2-spurige Bergisch Gladbacher Straße mit vernünftigen Fahrradstreifen wäre die bessere Lösung. (rb/MF)